01/514 50 2622 mechatronik@wkw.at Newsletter

Arbeits- und Sozialrecht

ANMELDUNG VON DIENSTNEHMERN

Sozialversichungsanmeldungen nur noch per ELDA

Ab 1.1.2016 können Sozialversicherungsmeldungen nur noch via elektronischem Datenaustausch mit den Österreichischen Sozialversicherungsträgern (ELDA) übermittelt werden.
Wird trotzdem eine Papiermeldung übermittelt, gilt diese nicht und der Dienstgeber muss mit Sanktionen rechnen!

mehr erfahren

Ferialarbeitnehmer oder -praktikant?

Tätigkeitsmerkmale - Entlohnung - arbeitsrechtliche Stellung

Ferialarbeitnehmer

Pflichtpraktikanten

Volontäre

Schüler bei berufspraktischen Tagen

mehr erfahren

Deutsches Mindeslohngesetz (MiLoG)

Der deutsche Mindestlohn trifft alle Arbeitgeber, die Arbeitnehmer in Deutschland beschäftigen.

Die Meldepflichten gibt es aber nicht allen Branchen, die Bezahlung des Mindestlohnes sehr wohl.

In den folgenden Dokumenten sind die konkreten Bestimmungen sehr ausführlich dokumentiert:

Deutsches Mindestlohngesetz

Entsendung von Arbeitnehmern nach Deutschland - Meldeverpflichtungen

Mindestlohnaufzeichungsverordnung

Mindestlohnmeldeverordnung

Mindestlohn nach MiLoG ...

mehr erfahren

Privatnutzung von Firmenfahrzeugen durch Arbeitnehmer

Unternehmer, die sich Firmenfahrzeugen bedienen, stellen sich regelmäßig Fragen zur steuerlichen Beurteilung der Benützung von arbeitgebereigenen Kraftfahrzeugen durch Mitarbeiter.

Hier erfahren Sie mehr!

mehr erfahren

Infowebseite zum Thema Entsendung

Die Entsendeplattform informiert Unternehmen und ihre ArbeitnehmerInnen über die Entsendung und Überlassung von Arbeitskräften nach Österreich.

Das Sozialministerium hat gemeinsam mit der BUAK die Infowebsite www.entsendeplattform.at eingerichtet, die alle zentralen Inhalte zum Thema "Entsendung" sowohl für Entsendebetriebe, als auch Entsendete gebündelt und übersichtlich zur Verfügung stellt.

Neben allgemeinen Bestimmungen zum Thema Entsendung sind auch alle in Österreich gültigen...

mehr erfahren

Familienhaftende Mitarbeit in Betrieben

In Familienbetrieben kommt es häufig vor, dass Ehepartner, Kinder oder auch andere Familienangehörige mitarbeiten ("aushelfen"), ohne dass sie dafür ein Entgelt erhalten.

Es stellt sich die Frage, unter welchen Voraussetzungen eine Gebietskrankenkasse in diesen Fällen ein Versicherungsverhältnis herstellen und Beiträge verlangen kann. Das zwischen dem Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger, der Wirtschaftskammer Österreich sowie dem Bundesministerium für Finanzen...

mehr erfahren

Fehlverhalten des Arbeitnehmers im Krankenstand

Immer wieder kommt es vor, dass während eines medizinisch nachgewiesenen Krankenstandes ein Fehlverhalten des Mitarbeiters vermutet oder beobachtet wird. Ob daraufhin eine Entlassung ausgesprochen werden kann, hängt von der Sach- und Beweislage im Einzelfall ab.

Informieren Sie sich auf der Homepage der Wirtschaftskammer Wien.

mehr erfahren

Urlaubsverbrauch

Näher Information über Urlaubsvereinbarung, Arbeitsverhinderung, Erkrankung, Einseitiger Urlaubsantritt sowie Urlaubsablöse finden Sie auf der Homepage der Wirtschaftskammer Wien.

mehr erfahren

Arbeitsstätten - Kennzeichnungen nach Kennzeichnungsverordnung (KennV) & ÖNORM EN ISO 7010

Mit ÖNORM EN ISO 7010 " Graphische Symbole - Sicherheitsfarben und Sicherheitszeichen - Registrierte Sicherheitszeichen", Ausgabe 2012-10-01, wurden international verwendete Symbole für die Kennzeichnung von Gefahrenbereichen, von Hinweis- und Gebotsschildern in eine österreichische Norm übernommen.

Gemäß § 3 Abs. 2 KennV sind geringfügige Abweichungen von den Darstellungen laut Anhang 1 KennV insoweit zulässig, als Bedeutung oder Verständlichkeit der Aussage nicht verändert oder...

mehr erfahren