01/514 50 2622 mechatronik@wkw.at Newsletter

Schwellenwerte bei Auftragsvergaben ab 01.01.2022

von Angelika Schmatz   ●   12.01.2022 14:10

Das Bundesvergabegesetz regelt die öffentliche Auftragsvergabe im Ober- und Unterschwellenbereich.
Unabhängig von der Auftragsgröße hat der öffentliche Auftraggeber die maßgeblichen Bestimmungen des BVergG 2018, insbesondere die Grundprinzipien von Transparenz und Nicht-Diskriminierung einzuhalten.

Generell regelt das BVergG das Vergabeverfahren im Ober- und Unterschwellenbereich gleich.
Soweit für den Unterschwellenbereich Vereinfachungen und Erleichterungen gelten, sind diese Regelungen im BVergG 2018 enthalten. 

Auftragsvergaben oberhalb der so genannten Schwellenwerte (siehe Tabellen) sind EU-weit bekannt zu machen.

Lesen Sie hier weiter.

 


Bildnachweis
(C) shutterstock_124486447/Yuriy Vlasenko