01/514 50 2622 mechatronik@wkw.at Newsletter

Reparaturbonus 2022 bis 2026

von Angelika Schmatz   ●   04.02.2022 16:52

Das Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (kurz BMK) unterstützt die Reparatur von elektrischen und elektronischen Geräten, welche üblicherweise in privaten Haushalten verwendet werden, durch eine bundesweite Förderung in der Höhe von 130 Mio. Euro bis zum Jahr 2026.

Die Förderung wird von der Europäischen Kommission im Rahmen des Aufbau- und Resilienzplans finanziert.
Durch die vermehrte Reparatur von Elektrogeräten werden diese länger genutzt, Abfälle vermieden und Rohstoffe geschont.
Gleichzeitig bedeutet es mehr Nachfrage für die heimischen Reparaturbetriebe.
Der Start der Förderaktion ist im März/April 2022 geplant.

 

Der Reparaturbonus – ein kurzer Überblick

  • Der Reparaturbonus unterstützt die Reparatur von elektrischen und elektronischen Geräten, welche üblicherweise in privaten Haushalten verwendet werden
  • Es steht eine bundesweite Förderung in der Höhe von 130 Mio. Euro bis zum Jahr 2026 zur Verfügung
  • Ziel ist längere Nutzung der Geräte und dadurch Abfallvermeidung und Ressourcenschonung
  • Förderung kann von Privatpersonen mit Wohnsitz in Österreich in Anspruch genommen werden
  • Förderhöhe voraussichtlich 50 % der Kosten bis zu max. 200 Euro je Reparatur bzw. max. 30 Euro für einen Kostenvoranschlag
  • Beliebig viele Reparaturen im Förderzeitraum förderbar
  • Kunde lädt sich einen Bon von der Förderungs-Webseite (wird noch bekanntgegeben) und weist diesen dem Reparaturbetrieb vor
  • Bezahlt wird nur die Differenz zwischen Reparatur- und Förderbetrag
  • Der registrierte Reparaturbetrieb reicht monatlich die eingelösten Bons zur Rückerstattung ein.


Reparaturbonus - Informationen für Betriebe

Weitere Informationen und Details zur Registrierung für Reparaturbetriebe finden Sie hier.

 


(c) shutterstock_124486447-Yuriy Vlasenko