01/514 50 2622 mechatronik@wkw.at Newsletter

Der Beruf Mechatroniker:in und seine Bedeutung

von Angelika Schmatz   ●   03.11.2022 20:47
Der Beruf Mechatroniker:in ist genau am Puls der Zeit und bietet umfassende Chancen für Lehre und Ausbildung.

 

Experte im Beruf Mechatroniker bei der Arbeit in der Robotik

 

Hast Du Dich schon immer gefragt, was es braucht, damit deine Kaffeemaschine am Morgen funktioniert? Oder interessierst Du Dich für die technische Komponente hinter Medizingeräten? Warst Du schon lange fasziniert von komplexen EDV-Anlagen? Dann ist der Beruf Mechatroniker:in genau richtig für Dich!

 

Deine Aufgaben im Beruf Mechatroniker:in

Als Mechatroniker:in verbindest Du mechanische, elektronische und informationstechnische Komponenten zu funktionierenden Systemen für Maschinen und Geräte. Mit Deiner Fachkenntnis baust und reparierst Du Maschinen, installierst Softwaren und mechatronische Anlagen. Während Deiner Ausbildung wirst Du Dich intensiv mit Informatik, Mathematik und technischem Werken beschäftigen.

 

Deine Arbeitsbereiche als Mechatroniker:in

Deine Arbeitsbereiche als Mechatroniker:in sind spannend und vielfältig. Mechatroniker:innen arbeiten im Kommunikationsbereich, mit Maschinen im Anlagenbau oder im Fahrzeugbau. Weitere Gebiete sind der Luft- und Raumfahrzeugbau. Oder interessierst Du Dich mehr für medizinische Themen? Dann ist der Medizintechnikbereich das Richtige für Dich.

 

Arbeit mit Kabel für den Beruf Mechatroniker

 

Wichtige Fähigkeiten von Mechatroniker:innen

 

Mechatroniker:innen haben ein gutes Verständnis für komplexe mechatronische Systeme. Dazu gehören mechanische, elektronische und informationstechnische Vorgänge. Beim Zusammenbauen und Warten der Geräte brauchst Du eine ruhige Hand. Geschicklichkeit hilft Dir dabei, die Systeme korrekt zusammenzufügen. Eine gute Hand-Augen-Koordination ist wichtig, um auch die kleinsten Teile in das mechatronische System einzubauen.

 

Was Du noch wissen möchtest


Die spannende Ausbildung zum/zur Mechatroniker:in dauert 3,5- 4 Jahre. Um mit der Ausbildung beginnen zu können, brauchst Du keine Vorkenntnisse. Du verdienst schon ab Deinem ersten Ausbildungsjahr Dein erstes Gehalt. Wenn Du in der Ausbildung merkst, dass der Beruf Mechatronik genau Dein Ding ist, warten nach der Grundausbildung viele spannende Spezialisierungen auf Dich! Vielleicht interessierst Du Dich ja für Robotik?

 

Frau interagiert mit Roboterarm in Mechatronik Ausbildung

 

Der Beruf Mechatroniker:in hat Dein Interesse geweckt? Auf unserer Webseite findest Du viele Infos, wie du eine Lehre starten kannst! Sind alle Deine Fragen geklärt? Dann kannst Du Dich zu unserem nächsten Lehrlingscasting anmelden. Wir freuen uns auf Dich!