01/514 50 2622 mechatronik@wkw.at Newsletter

Coronavirus - AKTUELLE Informationen


WIR SIND FÜR SIE DA!

Das Innungsteam steht Ihnen telefonisch unter 01 51450-2622 oder 01 51450-2606,
sowie per Email mechatronik@wkw.at zur Verfügung.

Aktuelle Informationen finden Sie hier

FAQ:
WKÖ Antworten auf die häufigsten Fragen von Unternehmen

Härtefall-Fond Phase 2:
Informationen und Antragstellung
Förderrichtlininien Phase 2

Überbrückungsfinanzierung: Infos für betroffene Unternehmen

Vorlage Formular Schlüsselarbeitskraft

KURZARBEIT - AUSSTIEG aus der KURZARBEIT
In der Sozialpartnervereinbarung ist es wie folgt geregelt:
„Eine Änderung der einmal festgelegten Arbeitszeit ist im Einvernehmen mit den einzelnen ArbeitnehmerInnen herzustellen.
Davon sind die Sozialpartner spätestens 5 Arbeitstage im Voraus zu informieren.“
Weitere wichtige Informationen finden Sie hier!

Handlungsempfehlung für eine vorläufige Abrechnung der Corona-Kurzarbeit


SCHUTZMASKEN
Bestellung von MNS-Schutzmasken auf wko.at/schutzmasken

Eine Liste von Unternehmen, die ebenfalls Schutzmasken (MNS, FFP1, FFP2, FFP 3) anbieten,
finden Sie ebenfalls auf dieser Seite (rechter Info-Block, gegliedert nach Bundesländern).

Bieten Sie Schutzausrüstungen (FFP-Masken, Mund-, Nasenschutz, Desinfektionsmittel,
Gesichtsschutz etc.) an?
Dann schicken Sie uns bitte ein Email mit Ihren Kontaktdaten.
Wir leiten diese an die Wirtschaftskammer Österreich weiter, die die Informationen zentral sammelt.
 


Aktuelle Informationen und das neue AMS-Antragsformular für Kurzarbeit finden Sie hier.


Wenn ein Dienstnehmer die Sozialpartnervereinbarung auf Grund mangelnder physischer Verfügbarkeit nicht leisten kann, wurde mit der Gewerkschaft folgendes vereinbart.

Anleitung für die Kurzarbeit-Anträge



Verschärfung bei den Mistplätzen in Wien


Tägliches Corona-Mailing an alle aktiven WKW-Mitglieder

 

Darin werden alle Corona-relevanten Themen – von Einschränkungen in Gastronomie, Handel und im Dienstleistungsbereich bis zu Fördermaßnahmen von Regierung, Stadt Wien und Wirtschaftskammer – in kompakter Form behandelt.
 

 

Mailing 25.05.2020   Mailing 22.05.2020   Mailing 20.05.2020

Mailing 18.05.2020   Mailing 15.05.2020   Mailing 14.05.2020   Mailing 13.05.2020

Mailing 12.05.2020   Mailing 11.05.2020   Mailing 08.05.2020   Mailing 07.05.2020

Mailing 06.05.2020   Mailing 05.05.2020   Mailing 04.05.2020   Mailing 03.05.2020

Mailing 01.05.2020   Mailing 30.04.2020  Mailing 29.04.2020   Mailing 28.04.2020

Mailing 27.04.2020   Mailing 26.04.2020   Mailing 24.04.2020   Mailing 23.04.2020

Mailing 22.04.2020   Mailing 21.04.2020   Mailing 20.04.2020   Mailing 19.04.2020

Mailing 17.04.2020   Mailing 16.04.2020   Mailing 15.04.2020   Mailing 14.04.2020

Mailing 13.04.2020   Mailing 11.04.2020   Mailing 10.04.2020   Mailing 09.04.2020

Mailing 08.04.2020   Mailing 07.04.2020   Mailing 06.04.2020   Mailing 05.04.2020

Mailing 04.04.2020   Mailing 03.04.2020   Mailing 02.04.2020   Mailing 01.04.2020

Mailing 31.03.2020   Mailing 30.03.2020   Mailing 29.03.2020   Mailing 28.03.2020  

Mailing 27.03.2020   Mailing 26.03.2020   Mailing 25.03.2020   Mailing 24.03.2020  

Mailing 23.03.2020   Mailing 22.03.2020   Mailing 21.03.2020   Mailing 20.03.2020

Mailing 19.03.2020   Mailing 18.03.2020   Mailing 17.03.2020   Mailing 16.03.2020


Pflicht zur Bekanntgabe von Leistungsstörungen bzw. Leistungsverzug

Aufgrund der am 16.3.2020 in Kraft getretenen Maßnahmen der Bundesregierung zur Eindämmung der Corona-Pandemie (Betretungsverbote öffentlicher Orte, Arbeitsanweisungen iSv Einhaltung von Sicherheitsabständen, Beschränkung bestimmter Leistungserbringungen u. a.) ist es vielen Gewerbetreibenden nur eingeschränkt möglich, bestehenden Leistungsverpflichtungen nachzukommen.

Für diesen Fall trifft den aufgrund der staatlichen Maßnahmen in Verzug kommenden Gewerbetreibenden unverzüglich die Verpflichtung zur Bekanntgabe der Leistungsstörung bzw. des Leistungsverzugs gegenüber dem Auftraggeber.

Dazu wurde ein Muster zur Bekanntgabe erarbeitet, das von Mitgliedern verwendet werden kann. In jedem Fall ist jedoch darauf hinzuweisen, dass jeder bestehende Leistungsauftrag auf spezielle Verzugsklauseln zu prüfen ist, auf die im konkreten Fall einzugehen ist.

Nachdem aktuell von der Behörde Kontrollen auf Baustellen durchgeführt werden, empfehlen wir den Mitarbeitern im Außendienst, wenn diese Arbeiten "zur Deckung der notwendigen Grundbedürfnisse des täglichen Lebens“ durchführen, eine entsprechende Bestätigung (Aufrechterhaltung der kritischen Infrastruktur) mitzugeben.


 

Bildquelle: (c) WKÖ