01/514 50 2622 mechatronik@wkw.at Newsletter

Bundesministerium für Finanzen informiert über Zahlungserleichterungen

von Angelika Schmatz   ●   05.03.2021 00:00

Zahlungserleichterungen (Stundung, Ratenzahlungen)

Nach dem 15. März 2020 bewilligte Stundungen werden automatisch bis 31. März 2021 verlängert.

Zusätzlich werden in die gesetzliche Stundung bis 31.März 2021 jene Abgaben miteinbezogen, die bis zum 28.02.2021 auf dem Abgabenkonto verbucht wurden.
Abgaben, die zwischen dem 26.09.2020 und 28.02.201 fällig werden, sind bis zum 31.03.2021 zu entrichten.
Das heißt, diese Abgaben werden automatisch mitgestundet und es muss dafür kein gesondertes Stundungsansuchen mehr eingebracht werden.

Daneben besteht selbstverständlich auch die Möglichkeit, trotz aufrechter Stundung einen Teil der ausstehenden Abgabenschuld oder sogar die gesamte ausstehende Abgabenschuld zu entrichten.

Nach den allgemein gültigen Bestimmungen der Bundesabgabenordnung können Abgabenrückstände, deren sofortige Entrichtung mit erheblichen Härten verbunden wäre, in Raten entrichtet werden, wenn die Einbringlichkeit dadurch nicht gefährdet wird.

Eine Ratenvereinbarung auf dieser Grundlage wird für längstens 12 Monate getroffen.
Im Falle einer Ratenvereinbarung fallen seit dem 15. März 2020 und noch bis 30. März 2021 keine Zinsen an.

 

FAQ des Bundesministeriums für Finanzen zum Corona-Hilfspaket

 


Bildnachweis: (c)HERBERT PFARRHOFERAPA picturedesk.com.jpg